Congress Lecture

0.0The average rating is 0 stars out of 5.

Versorgung im zahnlosen Kiefer mit implantatgetragenen Suprakonstruktionen

Andreas Kunz

Die Implantat-gestützte Versorgung des zahnlosen Oberkiefers stellt das behandelnde Team nicht selten vor große Herausforderungen. Essentiell für den Langzeiterfolg ist es, sich schon im Vorfeld im Sinne des sogenannten „Backwardplanning“ über die Art der Versorgung und somit auch über die Anzahl der Implantate und die Implantatpositionen im Klaren zu sein. Insbesondere beim herausnehmbaren Zahnersatz kommen je nach biologischer bzw. prothetischer Ausgangsposition und auch Zielsetzung unterschiedliche Varianten (teleskopierend verankert, steggetragen, Locator-gestützt) zum Einsatz. Der Vortrag fokussiert auf die charakteristischen Vor- und Nachteile der einzelnen Versorgungsmodalitäten.  

Nach dieser Vorlesung sollten Sie...

  • mit den Prinzipien des sog. „Backwardplanning“ vertraut sein
  • die empfohlene Mindestanzahl an Implantaten für die unterschiedlichsten Versorgungsmodalitäten kennen
  • die charakteristischen Vor- und Nachteile von festsitzendem und den unterschiedlichen Varianten des herausnehmbaren Zahnersatzes (z.B. bzgl. des Hygienekonzeptes) erläutern können
  • die wesentlichen Grundzüge von teleskopierend verankertem, Steg-getragenem und Locator-gestütztem Zahnersatz inklusive charakteristischer Vor- und Nachteile benennen können
Duration
35 minutes
Source
ITI Congress Germany 2018
CPD/CME
0.6 hours
Purchase price
18 Academy Coins
Publication date: Jan 18, 2019 Last review date: Jan 11, 2019 Next review date: Jan 11, 2022
  • Attachment Types
  • Case Type
  • Congress Lecture
  • Edentulous Maxilla
  • Full-Arch RDP
  • German
  • Languages
  • Mechanical Retention
  • Prosthesis Design
  • Prosthodontic Planning & Procedures
  • Prosthodontics
  • RDP

ITI QR code Mvc

Share this page

Download the QR code with a link to this page and use it in your presentations or share it on social media.

Download QR code
QR code